Assemble to Order


Assemble to Order (ATO) bezeichnet eine Mischform aus Lagerfertigung und Auftragsfertigung. Grundgedanke ist eine auftragsneutrale Vorfertigung, die mit einer kundenspezifischen Endfertigung oder Montage verbunden ist. ATO ist also ein Fertigungsansatz, bei dem Waren erst bei einer Kundenbestellung und nicht schon auf Vorrat fertig produziert werden. Beim Herstellungsprozess werden standardisierte Komponenten wie Module oder Baugruppen verwendet, die aufgrund der vermuteten Nachfrage vorproduziert worden sind.


Geschäftsprozess

No Image

Produkt konfigurieren

Der Endkunde kann direkt im Browser das Design seines Endproduktes planen. Dem User werden dabei unterschiedliche Möglichkeiten präsentiert.

No Image

Verfügbarkeit prüfen

Durch eine Anbindung an das ERP-System können Lagerbestände abgerufen werden.

No Image

Konditionen kalkulieren

 

Es erfolgt eine sehr präzise Preiskalkulation in Abhängigkeit aller relevanten Faktoren wie z.B. Materialkosten und Zusatzarbeiten und viele mehr.

No Image

Produkt bestellen

 

Mit Hilfe des Guided Selling Prozesses wird das Bestellen des Produktes effektiv unterstützt.

No Image

Komponenten assemblieren

 

Durch Schnittstellen zu unterschiedlichen Datenbanken kann direkt der Zusammenbau der Komponenten geplant werden und erfolgen.

No Image

Produkt liefern

 

Im Anschluss wird das Produkt verpackt und an den Kunden versendet.